Die Tauchplätze auf der Welt sind genauso einzigartig und vielseitig wie ihre Unterwasserwelten. Wie auch bei einem gewöhnlichen Urlaub, sollten Sie für ihren Tauchurlaub bestimmte Dinge einplanen. Auf diese sowie die beliebtesten Tauchspots weltweit werden wir im Folgenden näher eingehen.

Reisetipps für Taucher

 

Tauchausbildung im Heimatland

Wir empfehlen, schon vor dem Urlaub eine Tauchausbildung im Heimatland zu machen, da die in der Regel günstiger ist und Sie die Möglichkeit haben, direkt am ersten Urlaubstag zu tauchen. Anderenfalls ist es auch möglich die Theorie in einer Tauchschule in der Heimat zu absolvieren und die Praxis im Urlaub zu erlernen.

Bevor Sie im Urlaub einen Tauchkurs belegen, ist es ratsam, sich über die zuständige Tauchschule sowie die Bewertungen anderer Taucher und den Zustand der gebotenen Tauchausrüstung zu informieren.

Eigene Tauchausrüstung

Sollten Sie öfter tauchen, empfehlen wir Ihnen, sich eine eigene Tauchausrüstung zuzulegen. Somit sind Sie auf der sicheren Seite, was die Größe und die Qualität betrifft. Im Falle einer Sehschwäche sollten Sie sich eine eigene Tauchmaske mit Sehstärke anschaffen, da die wenigsten Tauchbasen Leihmasken mit angepasster Sehstärke zur Verfügung stellen.

Wichtige Papiere und Lizenzen nicht vergessen

Vergessen Sie keinesfalls Ihre Tauchtauglichkeitsbescheinigung. Diese können Ihnen Sportmediziner und Hausärzte ausstellen. Sollten Sie schon den Open-Diver Schein haben, ist es notwendig, die dazugehörigen Lizenzen sowie das Logbuch mitzunehmen.

Tauchen und Fliegen

Ein Hinflug kann im Falle einer Zeitzonenverschiebung häufig zu Müdigkeit führen und somit zur verringerten Reaktionsfähigkeit. Daher empfehlen wir, nicht sofort nach der Landung zu tauchen.

Beim Rückflug sollten Sie beachten, dass über 24 Stunden dauern kann, bis sich ein Gleichgewicht zwischen dem Stickstoff im Blut und dem Umgebungsdruck eingependelt hat, Sie also wieder komplett entsättigt sind. Im Vergleich zum Tauchgang ist der Druck im Flugzeug um einiges geringer. Somit auch der Sauerstoffgehalt.

Zudem ist die Luft im Flugzeug deutlich trockener. Folge dessen wird dem Körper Feuchtigkeit entzogen. Die damit einhergehende Dehydrierung und der niedrige Sauerstoffgehalt können zur Dekompressionskrankheit führen.

Sonnenschutz beim Tauchen

Auch beim Tauchen ist das Tragen von Sonnenschutz sehr wichtig. UV-Strahlen sind ebenfalls im Wasser gefährlich, vor allem bei Tauchspots, welche für eine klare Sicht unter Wasser bekannt sind, da hier meist nur in geringen Tiefen getaucht wird. 

Wir empfehlen Neoprenanzüge, da diese den besten Schutz beim Tauchen garantieren. Dennoch deckt ein Neoprenanzug nicht alle Bereiche des Körpers ab. Daher sollten Sie ca. 20-30 Minuten vor dem Tauchgang wasserfeste Sonnencreme auftragen.

Informieren Sie sich je nach Urlaubsort über die Bedingungen unter Wasser, wie zum Beispiel über Auffälligkeiten, Temperatur, Pflanzen und giftige Meerestiere.

Die beste Reisezeit zum Tauchen

Die Frage nach der besten Reisezeit lässt nicht pauschal beantworten, da es abhängig vom Urlaubsort und dem jeweiligen Klima ist. Für erfahrene Taucher, die sich für die Arktis oder die Antarktis interessieren, wird empfohlen, nicht in den Wintermonaten zu tauchen.

In südlichen Gebieten, wie beispielsweise in Portugal ist das Tauchen zwischen Mai und Oktober aufgrund der angenehmen Temperaturen sehr lohnenswert.

Die beliebtesten Tauchplätze

 

Das Tauchen in Portugal ist für viele Urlauber ein Muss. Die Azoren und die Vulkaninsel Madeira sind das Highlight vieler Taucher in Portugal. Das kristallklare Wasser ermöglicht es, Meerestiere wie Delfine und Wale zu beobachten. Zudem haben Sie die Möglichkeit, außergewöhnliche Höhlen und Grotten zu besichtigen.

Die Malediven sind einer der bekanntesten Tauchspots auf der Welt, denn die Inselgruppe hat besonders für Taucher sehr viel zu bieten. In unmittelbarer Nähe stoßen Sie auf Riffhaie, Mantas, Schildkröten und vielem mehr. Besonders für Tauchanfänger ist das Tauchen auf den Malediven sehr lohnenswert, da es eine große Auswahl an Tauchschulen gibt. Aufgrund des hohen Interesses und der starken Nachfrage ist es besonders leicht, auf den Malediven Anschluss zu anderen Tauchern zu finden, um beispielsweise eine Tauchergruppe zu bilden. Daher auch sehr empfehlenswert für Alleinreisende.

Ägypten zählt zu den schönsten Tauchrevieren der Welt. Um das Rote Meer verteilt, finden Sie unendlich viele Möglichkeiten zum Tauchen. Besonders die weite Sicht unter Wasser und die meist nur geringen Strömungen sind ideal für Tauchanfänger. In vielen Tauchgebieten stoßen Sie auf interessante Schiffswracks. In Shaab El Erg haben Sie sogar die Möglichkeit, mit Delfinen zu tauchen. 

Die australische Küste ist bekannt für ihre große Vielfalt an Fischarten. Geschätzt leben 4.000 verschiedene Fischarten und 500 Korallenarten im australischen Gewässer. 80 Prozent dieser Meeresbewohner finden Sie nur hier. Zudem stoßen Sie auf Wracks von versunkenen Schiffen und abgestürzten Flugzeugen.

Kurztrips für Taucher

 

Nicht jeder hat die Zeit und die Mittel, jährlich einen Sommerurlaub zu buchen. Doch das sollte Sie keinesfalls daran hindern, quer durch Europa tolle Tauchspots zu erkunden und sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Hier finden Sie tolle Tauchplätze, die sogar fast alle mit dem Auto zu erreichen sind.

Sollten Sie sich für interessante Gebirgsbäche und das Steilwandtauchen interessieren, ist der Attersee in Österreich einen Besuch wert. Außerdem finden Sie unter Wasser faszinierende Auto- und Bootswracks.

Die Unterwasserwelt im spanischen Tamariu ist wegen der vielen Gorgonien (Weichkorallen) sehr bunt und vielseitig. Sie stoßen auf viele interessante Meeresbewohner, wie zum Beispiel Seepferdchen, Lippfische und vieles mehr.

Die kroatische Küste samt ihrer vielseitigen Inseln und Naturparks eignet sich für jeden Taucher als das perfekte Urlaubsziel. In diesen Gebieten ist das Steilwandtauchen sehr beliebt. Allerdings ist dies nur für erfahrene Taucher geeignet. 

Der Walchensee ist einer der größten und tiefsten Alpenseen Deutschlands. Taucher haben hier die Möglichkeit, Wracks von  Flugzeugen aus dem zweiten Weltkrieg, einen Oldtimer und vieles mehr zu entdecken.