Tipps für perfekte Fotos unter Wasser 

Um die Schönheit der Unterwasserlandschaften einzufangen, benötigt man das nötige Know-how. In diesem Beitrag thematisieren wir, wie Sie am besten vorgehen, um das perfekte Unterwasserfoto zu schießen.

Die Unterwasserfotografie wird immer populärer. Sie wird schon lange im wissenschaftlichen Bereich, beispielsweise bei der Unterwasserarchäologie oder der Meeresforschung eingesetzt. Heutzutage ist sie aber auch bei Journalisten, Künstlern und natürlich Hobbytauchern sehr beliebt. Nicht zuletzt aufgrund der immer erschwinglicheren Preise für Kameras mit wasserdichtem Gehäuse.

 

Die richtigen Bedingungen für Unterwasserfotos

Unterwasserfotografie hat ihre eigenen Gesetze. Für ein schönes Foto unter Wasser müssen Sie die perfekten Bedingungen schaffen. Das Wichtigste an einem schönen Foto ist das Licht, und hier haben wir schon einen großen Knackpunkt. Die Wahrnehmung unter Wasser unterscheidet sich stark von dem, was wir von der Oberfläche gewohnt sind, denn mit jedem Meter Tiefe filtert das Wasser immer mehr Farben aus dem Licht. Schon in drei Metern Tiefe verblassen die Rotanteile, Farben wie gelb, grün und blau halten dagegen am längsten. 

Ein sonniger Tag und eine ruhige Wasseroberfläche bilden eine gute Grundbedingung. Eine Oberfläche die sich bewegt, bricht nämlich das Licht stärker und sorgt für schlechtere Lichtverhältnisse unter Wasser. Je flacher ein Tauchgang ausfällt, desto besser sind die Chancen auf leuchtende Farben. Für Fotos in 20 Metern Tiefe oder Höhlentauchgänge sollten Sie eine zusätzliche Lichtquelle mitnehmen, problematisch wird es bei Blitzen, wie bei einer Kompaktkamera, da alles was sich zwischen Blitz und Motiv befindet ebenfalls angeblitzt wird und das Licht auf das Objektiv zurückwirft. Um ein schönes Foto unter Wasser zu machen, sollten Sie sehr nah an das Motiv herangehen und eine externe Lichtquelle benutzen.

 

Welche Kamera für Unterwasserfotografie?

Für Tauchgänge bis zu zehn Metern Tiefe gibt es sehr gute Fotokameras auf dem Markt wie z.B. die Lumix-Baureihe von Panasonic. Auch Actioncams wie die GoPro Kameras sind für den Gelegentlichen Einsatz im Urlaub sehr gut geeignet und kommen oftmals schon direkt mit einem Unterwassergehäuse.

Möchten Sie Unterwasserlandschaften oder große Tiere ablichten, stoßen die kompakten Fotokameras schnell an ihre Grenzen. Ein gutes Foto wird in der Regel mit einer guten Kamera geschossen, daher sollten Sie sich ein Gerät anschaffen, welches die gewünschten Resultate auch erzielen kann. Für eine Kamera mit zwei Blitzen, Domport, Makro-, Weitwinkel- und Fisheye-Objektiv kann man allerdings ohne Probleme auf die Summe eines Kleinwagens kommen. 

 

Welche Einstellungen für gelungene Unterwasserfotos?

Haben Sie nun die ideale Kamera für Ihren Zweck gefunde und möchten alles richtig machen, sollten Sie alle Programmautomatiken abschalten, denn die automatische Belichtungsmessung der Kamera kommt mit den extrem hohen Kontrasten von Licht und Schatten unter Wasser nicht gut zurecht und wird daher immer wieder Fehlbelichtungen produzieren.

Besser ist es, vorher einige Testaufnahmen zu machen und die benötigten Werte für Belichtung und Weißabgleich manuell einzustellen. Dies hängt natürlich vom Motiv und der Tauchtiefe ab. In der Regel misst der Unterwasser-Fotograf das Blau des Wassers und mindert die Belichtung dann um ein bis zwei Blenden.

Die Unterwasserfotografie ist ein faszinierendes Thema, jedoch sollten Sie dabei die Umwelt nicht vernachlässigen und recht achtsam vorgehen. Sie fragen sich wie? In unserem Beitrag zum Thema Umweltschutz beim Tauchen haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

 

Wo kann ich mich als Hobby-Unterwasserfotograf weiterbilden? 

Tauchen | Zeitschrift & Internetseite 

Das Online Format der deutschen Zeitschrift "Tauchen" stellt regelmäßig interessante Wissenartikel zu Unterwasserfotografie online.
https://www.tauchen.de/ 

UwPix

UwPix ist das einzige, deutschsprachige Forum, welches sich vertieft mit der Unterwasserfotografie befasst. Hier stoßen Sie auf viele hilfreiche Tipps.
www.uwpix.eu


taucher.net 

Das Forum taucher.net gehört zu den beliebtesten Foren im Bereich des Tauchens. Hier setzen sich ebenfalls viele Taucher  mit der Unterwasserfotografie auseinander.
https://taucher.net


Unterwasserfotografie-Kurse:

Das Dive Team in Köln bietet zwei Unterwasserfotografie-Kurse an.

1. Digitale Unterwasserfotografie für Anfänger (Teil 1)

In diesem Tageskurs werden die Grundlagen für die Fotografie beim Tauchen sowie der richtige Umgang mit der Kamera vermittelt.

Inhalt/Schwerpunkte:

● Technik und Zusammenspiel von Fotoequipment

●  Wartung und Pflege

●  Bildkomposition 

●  Tarierung und Verhalten unter Wasser 


Im Anschluss werden sich die Bilder angeschaut und es werden verschiedene Möglichkeiten rund um die Bildbearbeitung vorgeschlagen.

Dauer:

4-5 Stunden


2. Digitale Unterwasserfotografie für Fortgeschrittene (Teil 2) 

Sie haben bisher erste Erfahrungen mit der Unterwasserfotografie gemacht? Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Hier lernen Sie, ihr fotografisches Können aufzubessern und dabei alle Möglichkeiten die die Kamera zu bieten hat, auszunutzen.

Inhalt/Schwerpunkte:

●  Blitze und Zusatzlicht

● Manuelle Einstellungsmöglichkeiten

● Bildkomposition

●  Vertiefung des Bildbearbeitung

Während des Kurses werden zwei Tauchgänge durchgeführt, bei denen Sie die Möglichkeit haben ihr neues Wissen auf direktem Wege anzuwenden. Zum Schluss werden zusammen mit erfahrenen Unterwasserfotografen die Bilder bearbeitet.

Voraussetzungen:

●  Nachweis von einem OWD oder CMAS* Brevet

● Mindestalter 12 Jahre; Bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

●  Tauchtauglichkeitsbescheinigung

● eigene Unterwasserkamera-Ausrüstung

Dauer:

6-8 Stunden

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.diveteam.koeln/tauchkurse/spezialkurse/unterwasserfotografie


Der Tauchverein lucky divers in Essen bietet den PADI Kurs digitale Unterwasser-Fotografie an. Hierfür benötigen Sie allerdings eine eigene Kamera, beziehungsweise Equipment.

Der Kurs beinhalteltet: 

●  komplette Theorieausbildung

●  eine Poollektion

●  2 Freiwassertauchgänge

● Flasche und Blei

● Brevetierung


Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.luckydivers.de/sporttauchen#DigitaleUnterwasser

 

In einigen Fällen bieten Indoor-Tauchcenter ebenfalls Unterwasser-Tauchkurse an. So wie im letzten Jahr das Dive4Life in Siegburg. In unserem Artikel Indoor Tauchen stellen wir Ihnen die beliebtesten Indoor-Tauchcenter vor.