×

Registrierung


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Profildaten

Zugangsdaten

oder einloggen

Vorname erforderlich!
Nachname erforderlich!
Ungültiger Nachname!
Ungültiger Nachname!
Dies ist keine gültige E-Mail Adresse!
E-Mail Adresse erforderlich!
Diese E-Mail Adresse ist bereits registriert!
Passwort ist erforderlich!
Bitte ein gültiges Passwort verwenden!
Bitte verwenden Sie 6 oder mehr Zeichen!
Bitte verwenden Sie 16 oder weniger Zeichen!
Die eingegebenen Passwörter sind nicht gleich!
Bitte akzeptieren Sie die AGB und Datenschutzerklärung!
E-Mail Adresse oder Passwort falsch!

Bifokalgläser für Ihre Tauchmaske

Bifokalgläser für optische Tauchmasken

Bifokalgläser

Viele Brillenträger stellen mit zunehmendem Alter fest, dass sie beim Lesen das Buch oder die Zeitung immer weiter von den Augen entfernt halten müssen, um alles scharf zu erkennen. Dieses Phänomen nennt sich Alterssichtigkeit oder Altersweitsichtigkeit. Es beschreibt, dass die Fähigkeit, Objekte in der Nähe zu fokussieren nach und nach abnimmt.

Im Alltag behelfen sich viele mit einer Lesebrille, diese hat jedoch den Nachteil, dass in der Nähe zwar alles scharf zu erkennen ist, dafür in der Ferne aber alles unscharf ist. Die Brille muss also je nach Situation ständig gewechselt werden. Da dies mit einer Tauchmaske natürlich nicht so einfach ist, gibt es Bifokalgläser, die beide Sehbereiche in einem Glas vereinen.

 

Was sind Bifokalgläser?

Das Problem, die Brille immer wieder wechseln zu müssen, erkannte bereits Benjamin Franklin. Wie viele von Ihnen wahrscheinlich wissen, war er nicht nur ein bedeutender US-Präsident, sondern ebenfalls ein einfallsreicher Erfinder. Bereits um 1770 entwickelte er eine Brille, bei der er im oberen Teil eine Glashälfte für die Ferne integrierte und im unteren Teil ein Glas für die Nahsicht. Diese Art der Verglasung ist daher heute noch als Franklinglas bekannt.

Moderne Bifokalgläser bestehen nicht aus zwei unterschiedlichen Gläsern, sondern aus einem Trägerglas für die Fernsicht, in das ein entsprechender Nahteil eingeschmolzen wird. Dabei wird exakt die Brechkraft zur Fernstärke addiert, die zum Sehen für den Nahbereich benötigt wird. Dies hat den Vorteil, dass der Sichtbereich für die Ferne deutlich größer ist und es keinen fühlbaren Übergang zwischen den einzelnen Bereichen gibt. Bei der integrierten Zusatzlinse handelt es sich um den sogenannten Lesebereich, der auf Distanzen bis maximal 0,5 Meter ausgerichtet ist.

 

Tauchmaske mit Bifokalgläsern

Taucherbrille Bifokal Sehbereiche

Besonders beim Tauchen ist der Nahbereich enorm wichtig, um Tauchcomputer und Messinstrumente ablesen zu können. Wenn Sie bei Ihrem nächsten Tauchgang nicht auf die Vorteile von Bifokalgläsern verzichten wollen, so bietet Ihnen Tauchmaske.de die perfekte Lösung!

 

Expertentipp

 

Bifokalgläser sind die Lösung für alle Taucher, die sowohl für kurze als auch für weite Distanzen auf korrigierende Gläser angewiesen sind. Alle verglasbaren Tauchmasken bei uns im Shop erhalten Sie natürlich auch mit Bifokalgläsern. Alternativ können Sie auch Ihre eigene Tauchmaske verglasen lassen.

 

Taucherbrille Bifokal Sehbereiche 

Unsere Bifokalgläser können auf nahezu jede Sehsituation angepasst werden. Fertigungsbereiche mit sphärischen Werten von -10 bis +10 Dioptrien und Zylinderwerten von -4 bis +4 Dioptrien sind kein Problem. Sollten Sie andere Bedürfnisse haben, kontaktieren Sie uns bitte per Mail an kontakt@tauchmaske.de oder telefonisch unter 0800 7242793 - wir finden eine Lösung!


Für wen sind Bifokalgläser geeignet?

Wir empfehlen, mit beginnender Alterssichtigkeit im Alter zwischen 40 und 50 Jahren auf Gleitsicht- oder Bifokalgläser umzusteigen. Bifokalgläser eignen sich als günstigere Alternative zu GleitsichtgläsernAnders als beim Gleitsichtglas verfügen Bifokalgläser jedoch nicht über einen stufenlosen Übergang, weshalb der Bereich für die Zwischendistanzen nicht vorhanden ist. Dadurch bieten sich jedoch größere Sehbereiche für Nähe und Ferne.

 

Vorteile

  • Fern- und Lesebrille in einem Glas
  • Preiswerte Alternative zu Gleitsichtgläsern
  • Problemloses Ablesen von Instrumenten und Tauchcomputer

 

Nachteile

  • Harter Übergang zwischen den einzelnen Sichtbereichen (Bildsprung statt stufenlosem Übergang)
  • Kein Zwischenbereich (Objekte zwischen 0,5 und 2 Meter Entfernung können unscharf sein)

 

Unsere Bifokalgläser beziehen wir in Deutschland. Sie dürfen also stets hochwertige Qualität erwarten. Für die sorgfältige Einarbeitung der Gläser in die Tauchmaske sorgen erfahrene Optikermeister, sodass Sie Ihren nächsten Tauchgang unbeschwert genießen können.